Von Bücherheldin
5. Dezember

Wo ist die Kette?

Katharina Berger, 4. Klasse VS Schladming

An einem sonnigen Tag ging Stella Superella ins Tierheim. Sie wollte sich einen Hund für ihre Detektivarbeit beschaffen. Aber da waren viele Hunde, große, kleine, schwarze, braune, gelbe und weiße. Sie konnte sich nicht entscheiden, da sie ja nicht einmal wusste, welcher Hund zu ihr passte.

Endlich konnte sie sich entscheiden: Der kleine schwarze passte zu ihr. Sie nannte die Hündin Lali.

Da klingelte ihr Telefon. Also zog sie ihr Handy aus ihrer Hosentasche und hob ab. „Stella Superella“, sagte sie. „Hallo hier ist Frau Stocker, ich wurde ausgeraubt“, sagte Frau Stocker aufgeregt. Also fuhr Stella Superella mit Lali sofort zu Frau Stocker. Dort zeigte ihnen Frau Stocker Fotos von einer geraubten Kette.

Stella Superella fand Fußspuren in Frau Stockers Garten. Sie stammten von schweren Männerstiefeln. Drinnen fand sie leider keine Fingerabdrücke. Doch da sagte Frau Stocker, dass es vielleicht eine Spur gibt. Ihr Nachbar hatte die Kette sehr bewundert und wollte sie ihr unbedingt abkaufen. Aber sie hatte „Nein“ gesagt.

Am nächsten Tag ging Stella Superella mit Lali zu dem Verdächtigen. Sie klopfte an die Tür. Doch der Täter war schon vorbereitet. Er öffnete die Tür und schmiss eine Stinkbombe auf den Boden. Dann schnappte er sich die Kette und machte sich aus dem Staub. Doch er hatte nicht mit Lali gerechnet, die ihn zu Boden schupfte.

Gleich darauf trafen Stella Superellas Kollegen ein und nahmen ihn fest.

Frau Stocker kam noch am selben Tag ins Revier und holte sich die Kette. Also war jetzt alles wieder gut.

© 2016 Der Bücherhelden-Blog wird betrieben vom Lesezentrum Steiermark bücherhelden.at info@buecherhelden.at
Nochmal?
Rate was sich hinter den Kästchen versteckt! mit einem Klick kannst du die Flächen verschwinden lassen!
Los gehts!
Nochmal?
Kannst du die Fragen beantworten?
Los gehts!
0
Nochmal?
Was haben die 4 Bilder gemeinsam?
Los gehts!