Von Bücherheldin
20. Dezember

Die Weltreise

Thomas Friedl, 10 Jahre, VS Lannach

Harald Holzbein hat schon viel auf dieser Welt gesehen und genau das wollte er seiner Crew auch zeigen – also machten sie sich auf eine Weltreise. Zuerst ging es nach Afrika, aber da ging es schon richtig los: Plötzlich zogen dunkle Wolken auf, und die Wellen wurden immer höher, die Blitze fuhren ein ins Schiff, und das Wasser warf das Schiff fast um. Harald Holzbein und seine Freunde konnten sich gerade noch mit letzter Kraft festhalten. Nach langen Sekunden wurde es wieder ruhiger, da verfolgte sie kurz vor Afrika plötzlich ein Piratenschiff. Die Piraten beschossen das Schiff von Harald Holzbein mit Kanonenkugeln, so groß wie die Kugeln beim Kegeln. Eine Kugel schlug ganz knapp neben dem Kapitän Harald Holzbein ein. Doch Harald Holzbein fürchtete sich nicht und gab Vollgas und schaffte es, den Piraten davonzufahren.

Dann war es ein paar Tage ruhiger, und sie fuhren weiter nach Australien, wo sie kurz anlegten, um Essen einkaufen zu gehen. Als sie zurückkamen, war das Schiff voll mit Kängurus, die mit Harald Holzbein mitfahren wollten, aber das ging leider nicht, und so musste Harald Holzbein mit seinem Team jedes Känguru einzeln von Bord bringen. Endlich war das geschafft, dann fuhren sie weiter mitten übers Meer. Plötzlich sprang ein Hai auf das Schiff. Später haben sie den Hai wieder ins Meer befördert.

Dann fuhr Harald Holzbein weiter zum Nordpol, plötzlich standen um das Schiff ganz viele Eisbären. Er gab den Eisbären den ganzen Fisch, den er hatte, und so musste er wieder heimfahren, weil er kein Essen mehr hatte.

 

© 2016 Der Bücherhelden-Blog wird betrieben vom Lesezentrum Steiermark bücherhelden.at info@buecherhelden.at
Nochmal?
Rate was sich hinter den Kästchen versteckt! mit einem Klick kannst du die Flächen verschwinden lassen!
Los gehts!
Nochmal?
Kannst du die Fragen beantworten?
Los gehts!
0
Nochmal?
Was haben die 4 Bilder gemeinsam?
Los gehts!